3-G-Regel

Liebe Patient*innen,

um Sie und uns auch in der kommenden Erkältungs-, Grippe und Coronasaison gesund zu erhalten, werden wir

ab dem 1.11.2021 nach der 3-G-Regel arbeiten.

Für Sie bedeutet dies, dass Präsenzsitzungen stattfinden können, wenn Sie in Bezug auf das Covid-19-Virus geimpft, genesen oder innerhalb der letzten 24 Stunden vor der Sitzung negativ getestet sind.

Zum Nachweis gewähren Sie uns bitte Einblick in das entsprechende Dokument.

Sollten Sie dieser Regelung nicht entsprechen können oder wollen, können wir Ihnen nach individueller Absprache Termine per Video oder Telefon anbieten.

Auch für alle anderen Fragen zur 3-G-Regel sprechen Sie uns bitte an.

Aktuelle Sprechstunde

Aktuelle Telefonsprechzeiten:

Derzeit erreichen Sie mich telefonisch am Besten morgens zwischen 8.30-9.00 (mittwochs zwischen 9.30-10.00). Sollen Sie nicht erfolgreich sein, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, ich rufe dann schnellstmöglich zurück.

Meine aktuellen Urlaubansagen finden Sie jeweils aktualisiert auf dem Ansagetext meines Anrufbeantworters. Sie können mir auch  jederzeit eine mail schreiben. Ich melde mich in der Regel schnellstmöglich zurück.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich nicht immer sofort ans Telefon gehen kann.

Informationen zu den Sprechstunden im Herbst und Winter / Covid19 Maßnahmen

Liebe Patient*innen, bitte lesen Sie unsere
Informationen zu den Sprechstunden im Herbst und Winter

Symptome:  Wir werden uns bemühen, auch in der typischen Erkältungs- und Grippesaison unsere Präsenzpraxis aufrecht zu erhalten. Da es für Sie wie für uns schwer sein wird, die Symptome einer Erkältung/Grippe von denen einer COVID-19-Infektion zu unterscheiden, möchten wir Sie bitten, selbst beim Auftreten geringfügiger Beschwerden diese ernst zu nehmen und Ihren Termin entweder abzusagen oder auf die Videosprechstunden zurückzugreifen (s.u.).

Abstand: Bitte beachten Sie in den Praxisräumen die offizielle Regel des Abstandhaltens (d.h. 1,5 m), an die auch wir uns halten. Wir bitten um Verständnis, dass bei der Begrüßung auf den Händedruck verzichtet wird. Die Türen der Behandlungszimmer werden von uns geöffnet und geschlossen.

Mund-Nasenschutz: Bis auf weiteres ist im Wartezimmer und in den Behandlungsräumen das Tragen eines Mund-Nasenschutzes erforderlich. Sollten Sie sich grundsätzlich sicherer fühlen, auch während der Therapie ein Mund-Nasenschutz zu tragen, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. In dem Fall werden wir gemeinsam mit Ihnen klären, wie weiter zu verfahren ist (d.h. entweder Mund-Nasenschutz oder Videosprechstunde). Sofern sich die Infektionslage im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie jedoch verschärft, werden wir in den Praxisräumen generell dazu übergehen, das Tragen eines Mund-Nasenschutzes zu fordern.

Hände waschen oder desinfizieren: Bitte achten Sie im Sinne der Eigenverantwortung selbst darauf, dass sie die offiziellen Hygieneregeln beachten.

Lüftung: Nach jeder Therapiesitzung werden wir die Behandlungsräume lüften. Sollte es die Wetterlage erlauben, werden wir durch sog. Stoßlüften auch während der Stunden für ausreichende Luftzirkulation sorgen.

Videosprechstunden: Aufgrund der aktuellen Situation besteht bereits jetzt die Möglichkeit zur Nutzung von Videosprechstunden. Dafür nutzen wir datensichere Systeme, die von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) für diesen Zweck freigegeben wurde und sich in der Handhabung für uns und unsere Patient*innen bisher als unkompliziert erwiesen haben.